Kekse und Cookies süß Weihnachten

Kleine Kekse: Schnelle Zimt-Träumchen zum Naschen

11/24/2016


Diese schnellen Zimt-Träumchen aka Traumstücke mit Zimt sind eine weihnachtlich angehauchte Variante des Rezepts von Samt und Sahne, welches 2013 durch nahezu alle Backblogs fegte. Damals bin ich durch Karen auf sie gestoßen. Seitdem habe ich sie tatsächlich immer wieder gebacken, wenn ich Eigelbe übrig hatte. Zuletzt war dies wieder bei den Amarena-Kirsch-Cupcakes der Fall und so kommt es auch zu dem Revival hier auf dem Blog! Postet gerne Links in den Kommentaren, wenn ihr noch mehr süße Varianten der kleinen Kekse kennt. Letztes Jahr habe ich auch Traumstücke gebacken, bei denen ich kandierten Ingwer in den Teig eingearbeitet habe. Hmmm... die waren auch super gut!



In den letzten zwei Wochen waren die Kekse mein kleiner geheimer Vorrat. Als ich sie gebacken habe, konnte ich sie nicht gleich fotografieren. Etwas weihnachtlich wollte ich sie schon in Szene setzten, aber dafür extra in den Keller und den Karton mit der Weihnachtsdeko hoch schleppen? Nee... ich habe die Kekse dann erstmal in eine Dose getan, wo sie dann auf ihren großen Auftritt warten konnten. Langsam wurde es dann aber auch Zeit, dass sie abgelichtet wurden, denn auch wenn ich nur immer mal zwei oder drei genascht habe, wurde die Dose doch immer leerer und leerer und ich lief Gefahr, dass ich bald keine mehr für das Foto habe... ups.. Diese hier konnte ich aber noch für euch retten.

Schnelle Zimt-Träumchen
ZUTATEN [ca. 50 Stück]
400 g Mehl
4 Eigelb
200 g Butter
2 Päckchen Vanillezucker
120 g Zucker
1,5 TL Zimt
+ Zimtzucker zum Wälzen

Alle Zutaten auf einmal in eine große Rührchüssel. Diese dann mit den Knethaken des Mixers vermengen und dann per Hand alle Zutaten zu einem glänzenden Teig fertig kneten. Den Teig dann in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank fester werden lassen.
Danach den Teig vierteln und die Portionen zu etwa daumendicken Teigsträngen rollen. Diese Schneidet ihr dann in ca. 1 - 2 cm breite Streifen. Platziert diese Teigkissen auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Die Traumstücke gehen nicht stark auf, darum können sie relativ dicht beieinander platziert werden.



Gebacken werden sie bei 180° Ober- und Unterhitze für ca. 13 - 15 Minuten. Danach zieht ihr sie mit dem Backpapier vom Blech. Gebt je eine Hand voll in eine Schüssel mit Zimt-Zucker und wendet sie darin, bis alle Seiten damit bedeckt sind. Die Kekse sollten in einer Keksdose* aufbewahrt werden, dann bleiben sie schön mürbe. Viel Spaß beim Backen! 

*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Wow das sieht echt wahnsinnig lecker aus, auch wenn es eher etwas Unspektaluläres ist, glaube ich, dass es wirklich gut schmeckt :)
    Werde ich auf jeden Fall nachbacken.

    AntwortenLöschen
  2. TOTAL TOLL! Ich freue mich sehr, dass Du den Hype weitermachst so das er niiiiiiiiiiiie aufhört. Die Variante mit Zimt klingt so lecker...

    LG Karen

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die sind ja niedlich, dass muss ich mir auf alle Fälle merken, die scheinen schnell zu gehen :9

    Ganz liebe Grüße
    Elsa von Einfach Elsa

    AntwortenLöschen
  4. Heute nachgebacken; schmecken schön luftig und sehen nett aus. Es hätte ein bisschen mehr Zimt im Teig sein können, und es wurden bei mir deutlich mehr Teilchen. Insgesamt leichtes feines Rezept, danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.