Gebäck und süße Kleinigkeiten Hefeteig Muttertag süß

Himmlische Rhabarber-Hefeschnecken zum Muttertag

5/04/2016


Aufwändige Torten mit WOW-Faktor, wie die Blumentopf-Torte, ist natürlich immer eine gute Idee, aber vielleicht habt ihr gar nicht so viel Zeit, traut euch da nicht so richtig ran oder ihr liebt es einfach saisonal zu backen! Denn Muttertag heißt natürlich auch immer Rhabarberzeit. Wie ihr in dem Post zum Rhabarber-Kompott schon lesen konntet, sind meine Mutter und ich verrückt danach! Dazu mögen wir beide unfassbar gerne Hefegebäck! Ihr merkt: Es muss nicht immer die aufwendigste Torte sein, um den Nagel auf den Kopf zu treffen und etwas ganz Besonderes für einen Lieblingsmenschen zu backen! 


Der Hefeteig reicht für eine ganze Menge Schnecken. Ihr könnt das Rezept aber auch ganz einfach halbieren. Mehr Tipps für den perfekten Hefeteig gibt es hier: Meine 10 Hefeteig-Tipps

ZUTATEN (ca. 20 Hefeschnecken)
HEFETEIG

1 Würfel frische Hefe
250 ml Milch
Ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
50 g Zucker
600 g Mehl
etwas Salz
2 Eier
50 g Butter (weich)
+ ca. 50 g Butter zum Bestreichen

Für den Hefeteig gebt ihr Mehl, das Ei und etwas Salz in eine Rührschüssel. Erwärmt die Milch etwa handwarm und löst den Zucker und die Hefe darin auf. Ihr könnt hier auch schon das Vanillemark einrühren. Gebt die Hefemilch zum Mehl und verrührt alles mit den Knethaken. Gebt dann die Butter hinzu und verarbeitet alles zu einem glatten Teig. Lasst den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten - 1 Stunde gehen. Er sollte sein Volumen mindestens verdoppelt haben. Den Teig dann rechteckig ausrollen.


FÜLLUNG
250 g Quark
1 Päckchen Backfestes Puddingcreme (Vanille) z. B. von Dr. Oetker
250-300 g Rhabarber-Kompott

Ein Päckchen backfeste Puddingcreme in den Quark einrühren. Dann noch das Rhabarber-Kompott hinzufügen und ebenfalls unter rühren. Die Masse dann gleichmäßig auf dem ausgerollten Hefeteig verteilen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen. Die lange Teigrolle dann in daumendicke Schnecken schneiden. Ihr könnt dafür ein Messer verwenden oder mit der "Fadenmethode" arbeiten. Letzteres bevorzuge ich. Die fertig zugeschnittenen Schnecken dann zugedeckt nochmal für ca. 30 Minuten gehen lassen. Dann auf einem Backblech verteilen oder in einer gefetteten und bemehlten Auflaufform platzieren. Dicht zusammen gekuschelt in der rosa Auflaufform*, werden die Schnecken besonders saftig, da sie an den Rändern beim Backen so nicht so sehr austrocknen. Gebacken werden die Schnecken bei 180° Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten. Wenn die Schnecken aus dem Ofen kommen, werden sie noch warm mit Butter bestrichen. 


Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Schnecken noch mit einem Guss versehen oder sie mit Puderzucker bestäuben. Beides finde ich super lecker!

GUSS
100 ml Sahne
200 g weiße Schokolade

Die Sahne erhitzen und 200 g gehackte weiße Schokolade darin lösen. Die Ganache dann vollständig abkühlen lassen und in Streifen über die Schnecken geben.


Whoooaaa! Der Teig war so unfassbar fluffig und die Quark-Pudding-Füllung mit Rhabarber so lecker! Dazu noch der leichte Vanille-Geschmack und ich bin im Hefe-Himmel! Mama und Oma waren gleichermaßen begeistert! 
*Reklame/ Affiliate Lik

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Welche Mama würde sich nicht über so ein tolles Hefeschnecken-Herz freuen... So süß. Meine Mama hätte gerne ein Stück davon.

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, irgendwo müsste ich sogar so ein Herz haben...! Such mal im Keller....

    Schmecken die Schnecken auch kalt? Also warm sind sie sicherlich der Hammer, das sehe ich denen schon an! Aber ich müsste sie machen, um sie dann mitzunehmen.... Was meinst Du?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie sind auch noch an Tag zwei und drei saftig, wenn du sie in eine Box packst! :)

      Löschen
  3. Hmmmm mjammjam. Wenn ich das sehe, kann meine Tochter gar nicht schnell genug groß werden um mir auch so ein tolles Herz zu backen. ;) Der Guss hört sich übrigens super an, sicher nicht so furchtbar klebrig-süß wie der klassische Puderzuckerkram.

    Liebe Grüße
    Anita ☆

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.