Kekse und Cookies süß

Der Cookie-Olymp? Sagenhafte nutella Lava Cookies

8/23/2016


Ehe ich nun damit beginne mich in Superlativen zu ergehen und versuche euch ausgeschmückt mit verlockenden Adjektiven meine heutige Cookie-Euphorie zu verdeutlichen, probiere ich mal etwas anderes. Wir machen heute ein kleines Gedankenexperiment, eine Traumreise. Mr. B. ist Pädagoge und schwört auf sowas zur Entspannung. Bereit? Schaut euch die Cookies an, schließt dann eure Augen und stellt euch vor ihr haltet einen der nutalle Lava Cookies in euren Händen. Atmet den köstlichen Duft ein und beißt dann genüsslich in ihn hinein. Es knuspert, aber Innen ist der Cookie schön weich und ihr schmeckt Schokolade und schließlich den flüssigen nutella-Kern in der Mitte! Jetzt die Augen wieder aufmachen, das Rezept durchlesen und schnell einkaufen. Oder habt ihr alles im Haus? Ich zähle bis drei... Wer ist als erstes in der Küche?

nutalla Lava Cookies
ZUTATEN (ca. 16 Cookies)
125 g Butter (weich)
175 g brauner Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 TL nutella oder eine andere Nuss-Nougat-Creme
1 Ei (M)
etwas Salz
150 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Kakao
50 g Mini Chocolate Chips
+ Für die Füllung ca. 16 halbe TL nutella oder eine andere Nuss-Nougat-Creme

Mit einem Teelöffel ca. 16 kleine Kleckse nutella auf etwas Backpapier oder eine Silikonunterlage gegen und diese für ca. 30 Minuten einfrieren. Die weiche Butter zusammen mit dem braunen Zucker und dem Vanilleextrakt in einer großen Schüssel zu einer cremigen Masse aufschlagen, dann erst das Ei und 2 Teelöffel nutalla dazu geben und unter die Masse rühren.
Danach die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver und Kakao in die Schüssel geben. Vorsichtig unterrühren und mit dem Mixen auf einer niedrigen Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten.


Portionsweise Teig abstechen und auf der Hand flach drücken. Ich verwende dafür gerne einen Eisportionierer, damit meine Cookies alle gleich groß werden. Dann einen gefrorenen nutella-Drops darauf legen und diesen mit dem Teig umschließen. Zu einer Kugel formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech oder einer Cookiematte* platzieren. Alle Kugeln fertig rollen. Der nutella-Kern wird schnell wieder weich. Sobald dies geschehen ist, könnt ihr einige Chocolate Chips auf den Cookies verteilen und diese etwas platt drücken. Gebacken werden die Cookies im vorgeheizten Backofen bei 175° Ober- und Unterhitze für ca. 10-12 Minuten. Nach dem Backen sind sie noch extrem weich. Lasst sie etwas auf dem Blech auskühlen, ehe ihr sie vorsichtig mit einem Pfannenwender herunter hebt und auf einem Auskühlgitter komplett abkühlen lasst. 


Ob das nun der Cookie-Olymp ist weiß ich nicht, aber wie könnte man sich überhaupt für nur einen einzigen Lieblingscookie entscheiden? Die Cookies schmecken fantastisch, aber das tun die Snickers-Cookies, die White-Chocolate-Macadamia Cookies mit Karamell und die Blaubeer-Müsli-Cookies auch! Ganz zu schweigen von den Chocolate Fudge Brownie Cookies. Ihr merkt: Selbst wenn man mir die Pistole auf die Brust setzten würde. - Die Entscheidung fiele mir schwer. Ich backe einfach diese Woche nutalle Lava Cookies und nächste Woche wieder andere! Viel Spaß beim Backen! 


*Reklame/ Affiliate Link
Print Friendly and PDF

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Ach Miss B.; du bist meine Heldin! Immer wieder so leckere Cookie Rezepte. Ich denke schon immer, besser kann es nicht werden, aber du setzt immer wieder noch einen drauf.
    Liebste Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh! Vielen, vielen Dank! Jedes Cookie-Rezept ist eine Liebesgeschichte für sich. Ich bin eine bekennende Cookie-Polygamistin...hihi ;)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Voll geil, muss ich probieren!! Sind das eher Soft Cookies? Ich bin nämlich auf der suche nach einem rezept wo die cookies nicht knusprig sind sondern weich! Eine Idee für mich? GLG K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sind das DEINE Cookies, Laudi! :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  3. Bin gerade dabei die Cookies zu backen. Vielen Dank für das tolle Rezept! Es war vielleicht im Nachhinein nicht die cleverste Idee, dieses Rezept bei über 30°C zu backen, aber no risk no fun (and no schokoverschmierte Finger...) :D
    Allein schon der Teig ist so wahnsinnig lecker, dass ich sie sicher nicht das letzte Mal gemacht habe!
    Viele liebe Grüße,
    Catharina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo die schauen ja echt super aus. Kann man die auch 3-4 Tage aufbewahren? Und wie sollte ich sie dann lagern? LG Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh Juliane... Das kann ich dir ehrlich nicht sagen. Sie haben nicht so lange überlebt... x) Ich würde sie in einer Dose oder unter einer Glashaube lagern. Letzteres habe ich gemacht.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Na dann muss ich sie wohl vorher mal ausprobieren und. Vorkosten Hilft alles nix ;-D vielen vielen Dank!!

      Löschen
  5. Ich habe diese Cookies gerade das erste mal gebacken; und schwups waren sie auch schon weg :`( Da musste direkt Nachschub her:-D Sind seeeeeeehhhhhrrr lecker geworden!!!
    Danke für das tolle Rezept Miss B.;-D

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.