Kekse und Cookies

Erdnussbutter-Schokoladen-Cookies

9/09/2018




Zur Hochzeit bekamen wir eines dieser gravierten Cookiegläser mit unseren Namen und unserem Hochzeitsdatum darauf. Das zeige ich hier jetzt zwar gar nicht, aber der Punkt auf den ich eigentlich hinaus will ist, dass dieses Glas seitdem fast immer gefüllt ist. Wenn ich am Wochenende Cookies backe, kann man die ganze Woche über den ein oder anderen Cookie daraus stibitzen. Das macht Spaß! Mein liebster Tag zum Cookies backen ist Sonntag. Meistens bin ich eh vor Mr. B. wach und dann nutze ich die Zeit am Sonntagmorgen einfach um leckere Cookies zu backen.

Bei Keksen backe ich natürlich auch gerne meine Lieblinge wie die Hafer-Kokos-Cookies, die nutalle-Lava-Cookies oder die M&M-Cookies, welche immer wieder im Glas laden. Davon bekommt ihr dann nicht so viel mit, da die Rezepte ja schon auf dem Blog sind und ich dann nicht erneut darüber schreibe. Jetzt habe ich wieder zwei neue Cookierezepte für euch in petto und das erste davon gibt es heute! 


ZUTATEN [2 Bleche]
120 g Butter (weich)
120 g Erdnussbutter (crunchy)
100 g weißer Zucker
50 g brauner Zucker
1 Ei (M)
1 EL Milch
1 TL Vanilleextrakt
240 g Mehl
½ TL Backpulver
1 TL Natron
etwas Salz
100 g Zartbutterschokolade (grob gebackt)

Für den Teig die Butter mit der Erdnussbutter, dem weißen und dem braunen Zucker verrühren. Das Ei, die Milch und den Vanilleextrakt danach einrühren. 
Dann die trockenen Zutaten dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zuletzt die Schokolade einkneten. Den Teig zu ca. 25 kleinen Kugeln rollen und diese auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech leicht andrücken. Wer möchte drückt mit einer Gabel noch ein Gittermuster ein, welches für Peanutbuttercookies typisch ist.
Gebacken werden die Cookies bei 175° Ober- und Unterhitze für ca. 12-13 Minuten. Die Ränder sollten goldbraun sein. 


Das Rezept ist inspiriert von den Peanutbutter Cookies aus Roy Fares Buch United States of Cake*. Allerdings handelt es sich im einen dieser "Das-Rezept-aber-irgendwie-doch-ganz-anders-Fälle". Viel weniger Zucker, dazu dann noch extra Schokolade, minus die extra Erdnüsse. Ihr kenn... ihr wisst... Trotzdem wollte ich den guten Roy nicht unerwähnt lassen... sein Buch ist nämlich wirklich ganz hübsch!

*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Ich lieeeeebe liebe liebe Cookies! Allerdings keine Erdnussbutter *shameoneme*.

    Das gravierte Cookieglas ist also so ein Trend? Ich hab sowas mal vor zwei oder drei Jahren einer Freundin zum Geburtstag geschenkt :D

    Liebe Grüße,
    Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob es ein Trend ist, aber ich mag unser Glas sehr! 😀

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Ich steh auf Erdnussbutter! Zusammen mit SCHOKIIIIIIII noch mehr! <<<3

    LG, Anni

    AntwortenLöschen
  3. Darauf hätte ich jetzt so richtig Lust! :) Gefällt mir super gut. :) Das backe ich nach. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel-Brill
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.