Grundrezepte süß

Blueberry Basics: Italian Megringue Buttercreme

3/06/2017

Himbeer-Champagner-Cupcakes mit italienischer Buttercreme
Müsste ich unter allen Tortencremes einen Liebling benennen, wäre dies echt schwer! Ich liebe Puddingbuttercreme, weil man sie sehr fruchtig zubereiten kann. Für ein leckeres Cream Cheese-Frosting bin ich aber auch immer zu haben. Sollte mich jetzt aber jemand nachts um drei wecken, mir eine Wasserpistole auf die Brust setzen und mich fragen: WAS IST DEINE LIEBLINGSBUTTERCREME? Nun ich würde mich wundern, aber wohl ohne langes Zögern die Italian Megringue Buttercreme nennen. Ist noch immer besser als würde man mich fragen was 16 x 35 ist oder wann past progressive oder present perfect verwendet wird. Die klassischen Fragen halt, für die man mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen wird.

Genau wie bei der Swiss Meringue Buttercreme wird auch bei dieser italienischen Buttercreme mit Eiweiß gearbeitet. Die Herstellungsschritte sind aber etwas anders und ihr kommt hier ohne Zuckerthermometer aus.

Pfirsich-Himbeer-Torte mit italienischer Buttercreme
Italienische Buttercreme mit Marmelade [reicht für 24 Cupcakes oder eine Torte]
4 Eiweiß (M)
280 g Marmelade (ohne Kerne oder Stückchen)
400 g Butter (weich)

Für die Buttercreme alle Eier trennen, die Eiweiße in einer fettfreien Schüssel aufschlagen und dabei eine Priese Salz dazu geben. Die Marmelade in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen und in einem dünnen Strahl zum Eischnee geben. Dabei die Masse ständig weiter Rühren. Die Masse muss nun so lange weiter geschlagen werden, bis sie wieder auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Dann esslöffelweise die Butter dazu geben und auf mittlerer Stufe weiter Rühren. Sollte die Masse an dieser Stelle gerinnen oder viel zu Flüssig aussehen: Keine Panik! Einfach weiter rühren und sich keine Sorgen machen. Rühren bis eine cremige, glatte Masse entstanden ist. 

TIPP: Trennt die Eier über einer zweiten, kleineren Schüssel. Gebt das Eiweiß dann immer in die größere Schüssel, wenn ihr das Ei erfolgreich getrennt habt. Es wäre doch sehr schade, wenn beim letzten Ei etwas Eigelb mit in die große Schüssel gelangen würde und ihr deswegen nochmal von vorne beginnen müsstet. Das passiert einem nur einmal, weil man sich so drüber ärgert... Das beste Rezept um Eigelbe aufzubrauchen sind meiner Meinung nach übrigens die Traumstücke oder natürlich Pudding.

Amarena-Kirsch-Cupcakes in der Eiswaffel mit italienischer Buttercreme
Italienische Buttercreme mit Sirup [reicht für 24 Cupcakes oder eine Torte]
300 g Zucker
100 ml Wasser
6 Eiweiß (M)
500 g Butter (weich, Zimmertemperatur)

Die Eiweiße in einer fettfreien Schüssel aufschlagen und dabei langsam 100 g Zucker einrieseln lassen. Das Wasser zusammen mit den restlichen 2/3 des Zuckers in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Sirup ca. 5 Minuten einkochen lassen und dabei immer ein Auge darauf haben. Den heißen Sirup dann zu dem Eischnee geben und unter ständigem Rühren in einem dünnen Strahl dazu gießen. Die Masse so lange schlagen, bis sie wieder abgekühlt ist und dann esslöffelweise die Butter dazu geben und einrühren. Zuletzt kann noch etwas Lebensmittelfarbe dazu gegeben werden. Ich empfehle in dem Fall Pastenfarben*.

Geburtstags-Funfetti-Cupcakes mit italienischer Buttercreme
Die italienische Buttercreme ist...
+ sehr lecker
+ sehr cremig
+ für Fondant geeignet
+ im Geschmack leicht zu variieren (z. B. mit Marmelade oder Sirup)
+ leicht einzufärben
+ gelingsicher
+ ohne Probleme einzufrieren. Einfach auftauen lassen und nochmal aufschlagen
- etwas zeitaufwändiger
- nichts für reine Muskelkraft. Ein Standmixer ist sehr hilfreich (ein elektrischer Handmixer zwingend erforderlich)



You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das Törtchen ist ja süß.. Muß ich auch mal machen mit weißer Ganache..
    Liebe Grüße und einen sonnigen Tag wünsche ich dir!
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht mal wieder richtig fein und lecker aus!
      Diese Creme werde ich sicher auch probieren. Meinst Du es wäre machbar einen fertigen Sirup (z.B riemschneider oder Monin) zu verwenden. Diesen halt auch aufkochen und dann dazu?

      Liebe Grüsse
      Karin

      Löschen
    2. Hallo Karin,

      ausprobiert habe ich das noch nicht. Es ist wichtig, dass das Verhältnis von Zucker und Wasser stimmt. Der gekaufte Sirup ist ja schon fertig und wenn du ihn dann wieder aufkochst, verdampft natürlich Flüssigkeit. Und es ist sehr wichtig, dass der Sirup nochmal heiß wird. Du kannst den fertigen Sirup aber auch später in die Creme einrühren. So habe ich das gemacht. http://www.missblueberrymuffin.de/2016/06/beschwipst-tequila-sunrise-cupcakes.html

      Liebe Grüße
      Miss B.

      Löschen
    3. Hallo Miss B.,
      vielen Dank, habe gleich nachgelesen und finde es super gut beschrieben.

      Liebe Grüsse
      Karin

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.